Mr Black Swan

Seine Präsentationen mögen vielleicht nicht besonders sein, aber Nassim Nicholas Taleb (Wikipedia Artikel) ist definitiv „someone who gets it“! Im folgenden Interview beschreibt er, warum wahrscheinlich sogar Perma-Bear Nouriel Roubini zu optimistisch ist. Und dabei geht er noch nicht einmal auf die negativen Implikationen der aktuellen Quantitative Easing Politik ein: die Auswirkungen auf die Pensionsverbindlichkeiten werden und sind bereits jetzt schon desaströs. Dies wird ziemlich sicher die nächste Billionen-Dollar-Story sein. Aber nun zum Interview (relevant sind die ersten 23 Minuten):

6 Responses to Mr Black Swan

  1. Valentin sagt:

    Sehr interessantes Interview, wie ich finde!

  2. Rico sagt:

    $1000 Milliarden. Das nenne ich doch mal quantitative easing!!!
    Was werden wohl die Folgen davon sein, wenn vorher schon vor wesentlich kleineren Massnahmen gewarnt wurde?
    Inflation? Gut fuer alle die hohe Kredite haben. Insofern vielleicht sogar mit Ansage. Und eventuel die einzige Loesung? Fuer die Banken und die US Regierung wuerde es sich lohnen. Fuer UK auch. Aber wo ist denn die Lobby der Sparer?

    was denkst Du Juergen?
    LG rico

  3. Rico sagt:

    habe mir gerade das video angeschaut und dort heisst es, dass wir massive deflation erleben werden. werden sich am ende deflationationaere und inflationaere effekte gegeneinander aufheben?

  4. Rico sagt:

    Hi Juergen,
    es wundert mich, dass die FT nicht Dich interviewt hat 😉

    http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/:agenda-die-nicht-an-den-aufschwung-glauben/50038807.html?page=2

    Oder bist DU inzwischen positiver gestimmt?
    Viele Gruesse aus England
    Rico

    • Jürgen Martinschledde sagt:

      Hey Rico,
      sorry für die irrsinning lange Verspätung. Meine aktuelle Meinung ist ähnlich wie vor einem halben Jahr (siehe Mail im Juni): ich bin mittelfristig eigentlich ganz „optimistisch“ (was aber nicht heisst, dass ich auf dem aktuellen Niveau Aktien kaufen würde). Aber an dem Kernproblem der Schulden hat sich nichts geändert. Ganz im Gegenteil: das Problem hat sich eher verstärkt und es ist in meinen Augen vollkommen klar, was die nächste große Wirtschaftskrise verursachen wird: die Staatsverschuldung.
      Niemand kann genau sagen, wann diese Blase platzt. Das kann in 5 Jahren sein oder auch in 10 Jahren. Aber sie wird platzen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: